Mittwoch, 25. Mai 2011

Alle Wege führen nach ...



Das Internet ist ja eigentlich eine recht anonyme Sache (mal abgesehen von Facebook und Google). Jeder kann sich diese Welt so gestalten, wie sein Ego es braucht. Man kann im Internet tatsächlich 50 Kilo wiegen, jeden Tag neue Schuhe kaufen und mit ner geklauten Kreditkarte mit nem falschen Namen bezahlen. Jeder zeigt das von sich, was er möchte und die Realität bleibt ganz oft zu hause. Heute morgen wollte ich mein Weg zur Arbeit für euch fotografieren. Diese zehn Minuten auf dem Rad sind ein so großes Glück und das ganz in Echt und ohne geklaute Kreditkarte. (nein nein das hab ich sowieso noch nie...)
Jedoch hab ich schon auf dem ersten Bild gemerkt "So real will ich vielleicht doch nicht". Ist doch das Komödchen hinter mir nicht aufgeräumt, beim Blick in den Spiegel.

Also starten wir mit Bild zwei.
Unsere Hausflur. Wir teilen ihn mit mehreren WGs und jeder hat so ein, zwei Räder, Gästeräder, Kinderräder, Räder für den Sperrmüll, Räder die platt sind und MEIN HOLLANDRAD. Sieht zwar im hügeligen Süden nur bedingt schick aus, wenn man den Berg hoch muss, fühlt sich aber immer irgendwie an wie Meer.




An dieser Ampel ist IMMER IMMER rot und immer gibt es Ärger mit den Autofahrern wenn ich mich ganz nach vorne wurschtel. Ich kann damit leben. Man beachte, daß nicht vorhanden sein von Radwegen (auch wie so oft hier im Süden).

Am Busbahnhof vorbei...



... durch die blöde Unterführung.


... auf einem kleinen Weg für Frauen, Kinder und Radfahrer weiter...



bis zur Hofgoldschmiede. Die Kühlerfigur ist übrigens auch aus dem Internet und ich hab sie mit meiner eigenen Kreditkarte bezahlt.



So und weil ihr jetzt bishier durchgehalten habt, als Bonus nun doch das erste nicht perfekte eigentlich garnicht Internetkonforme Bild von letzten Spiegelcheck vor der Abfahrt.
Alles Liebe Martina



Kommentare:

  1. Hallo Martina,

    eine Ampel die immer rot ist kenne ich auch. Die lag auf meinem alten Schulweg. Egal aus welcher Richtung ich an diese Ampel fuhr, sie war IMMER rot. Schon komisch. Leider ist mein Weg zur Arbeit zu weit, um mit dem Fahrrad zu fahren, dass würde ich total toll finden.
    Übrigens siehst du wirklich sehr schick aus beim letzten Spiegelcheck vor der Abfahrt. Da fällt die Kommode überhaupt nicht auf....

    Liebe Grüße
    Biene

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina,

    danke fürs Mitnehmen auf Deinem Weg zur Arbeit!
    Hat Spaß gemacht - und das letzte Bild ist wirklich süß!

    Grüße,
    Papagena

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche mir auch manchmal einen Weg zur Arbeit... meiner führt "nur" durchs Wohnzimmer :-) Ein Atelier wäre schön..., doch ich will mich nicht beklagen!
    Ich habe mich dazu entschlossen meine Familie nicht zu sehr in meine Blogwelt mit einzubeziehen, schon gar nicht fototechnisch..., sondern mich auf meine Sicht der Dinge zu beschränken, so wie sie ist und mit dem Aspekt, was für Menschen, die meine Sachen mögen interessant sein könnte. Manchmal überschneidet es sich allerdings und dann muss man Entscheidungen treffen :D

    Ein sehr schönes Bild von Dir!

    Einen ganz lieben Gruß von
    myriam.

    AntwortenLöschen
  4. Du solltest Dich bei Germanys next Super Model bewerben ;-)

    AntwortenLöschen