Dienstag, 3. Dezember 2013

Im eigenen Laden und zuhause das gleiche Gefühl

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Die letzten Tage wurde geputzt und geräumt. Jede Menge weihnachtliches fand seinen Platz in meiner kleinen Werkstatt und auch wenn es in den meisten Häusern sehr wenig Deko gibt dieser Tage, war es hier so richtig adventlich.
Viele Kerzen, Plätzchen, Punsch, Weihnachtsmusik und das beste- Ganz viele nette Menschen . wundervolle Begegnungen an die ich noch lange denken werde.

Bei uns zuhause ist es weniger dekoriert dafür gibt es unverzichtbare Dinge wie fiese Räuchermänchen unseren immer gleichen Adventskalender und unseren Adventskranz.
 Jedes an seinen Ort.

Als ich vor Jahren die Hofgoldschmiede eröffnet habe, war die Freude über die Adventsausstellung die gleiche wie heute noch, überhaupt hat sich meine Einstellung zu dieser Zeit nicht im geringsten geändert. Ich versuche mir einfach keinen Stress zu machen. Schließlich ist die Adventszeit immer noch genausolang wie früher und auch meine Eltern konnten sie mit uns genießen warum also sollte ich das nicht tun?
 Ich mach einfach was mir wichtig ist. Trend hin oder her. Weihnachten hat für mich absolut nichts mit dem neusten Trend oder  der Frage habe ich schon die neuste kupferminimalistische Deko gekauft zu tun. Für mich ist es ein Gefühl ganz tief in mir, ein Ritual, ein Geschenk größer als eins was unter den Baum passt und am besten bei Amazon bestellt wurde.
Dieser Zauber, der Geruch von Tanne und Zimt. Etwas was ich weitergeben will an meine Kinder .
Wir haben auch nach wie vor einen Adventskranz, Räuchermänchen (die weder besonders schön noch stylisch sind) uns mit ihrem Geruch nach Geborgenheit aber immer gefallen werden. Ich habe noch nie das ganze Haus dekoriert (typisches Problem arbeitender Mütter) aber die Dinege die ich sichtbar mit Weihnachten verbinden sind mir wichtig.
 Manchmal ist es gut das alles ist wie es ist. Ich würde mich freuen wenn auch meine Kinder später ihren Kindern von den Adventsbräuchen ihrer Kindheit erzählen. Vom Advenstkalender den wir uns alle Teilen, vom Advenskranz der immer grün und rund sein muß und vom Gefühl das es Gut ist wie es ist.

Ich wünsche euch eine schöne Adventszeit. Seid nicht aufgeregt denn alles ist gut.
Alles Liebe Martina

Kommentare:

  1. Achhh...Du bringst mich mal wieder auf den Boden der Tatsachen liebe Martina !!! Wie Recht Du doch hast...immer dem neusten Trend nachjagen...ist anstrengend und raubt einem Energie, die man für viel schônere Dinge brauchen kann. Ich habe hier immer noch nicht dekoriert...kaufe mir auch nicht jedes Jahr eine neue Weihnachtsdeko, sondern immer nur ein ...zwei neue Teile...die sich dann zu den "alten" gesellen...
    Dann fange ich an zu dekorieren und muss es immer erst auf mich wirken lassen...und so kommt jeden Tag etwas neues hinzu...und wächst so stetig...
    Hab eine zauberhafte Zeit liebe Martina

    AntwortenLöschen
  2. Deine Gedanken tun mir immer wieder gut.
    Nicht dass ich Trends nachjagen würde, aber wir haben auch immer dieselben Adventskalender, dieselbe Deko. Nicht überladen....
    Danke
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Martina,
    wunderschön hast du das geschrieben.

    Nur bei den Räuchermännchen muss ich dir widersprechen, denn sie machen mir schon Kopfschmerzen, wenn ich nur an sie denke :).

    Schöne Fotos zeigst du uns. Vielen Dank dafür.

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Martina Runge, Sie sehen bezaubernd auf dem Bild aus. Ich denke dabei an Heike Makatsch in dem Film, wo Sie die Steiff-Bären näht. Alles Gute und eine angenehme Adventszeit! Liebe Grüße Annelies Jakobi (Mutter von Martina Schön)

    AntwortenLöschen