Montag, 13. Januar 2014

Insta was?

Neue Medien begeistern mich eigentlich nur schwer. Handy mit Touch, Fernsehr mit HD, Induktionsherd via Gas. All diese Dinge sind mir nicht so recht geheuer. Vielleicht, weil sie sich mir nicht sofort erschließen, das Alte noch gut ist ,oder ich mich nicht damit beschäftigen will.


Trotzdem bin ich mir bewust, dass wir in einer Welt leben, in der es für viele Menschen zum normalsten der Welt gehört, sich mit diesen Dingen zu umgeben.
Ich lese immernoch gern Bücher aus Papier und  unser Fernsehr hat die Größe eines Schuhkartons. Mir reicht das und wie immer im Leben, muß man für sich selbst den Weg finden, mit diesen Dingen umzugehen, sie zubenutzen oder auch nicht.

Vor einiger Zeit aber hab ich die Welt des Instagam für mich entdeckt. hier   Das ist mal was für mich. Bildersammeln, Tagesschnippsel gemischt aus Farbe und Gefühl. Ahhh Großartig.
Mir ist zwar klar, dass ich es nicht  brauche um zu atmen, zu lieben und zu leben aber es gefällt mir.

Aus dem riesigen Portfolio der unnützen Dinge auf dieser Welt habe ich nun Instagram herausgefischt. Noch steht die Liebe ganz am Anfang und ich werde sehen, wie sich das entwickeln wird, mit mir und ihm.

 Vielleicht sehen wir uns dort drüben in der Bilderwelt. Ich würde mich freuen.
Alles liebe Martina




Kommentare:

  1. Zu verlockend! Ich muss mich beschränken. Meine Zeit wird leider nicht mehr, wenn ich sie mit vielem fülle. Ich bin eh schon der Typ von "ich- hab-5minuten-Zeit-also-pck-ich-eineStunde-arbeit-rein".....
    Und irgendwie geht auch das Rezept nicht auf ;)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Instagram sehr gerne - eine Möglichkeit Dinge direkt zu erfassen und bildlich weiterzugeben. Ich bin kein Mensch der großen Worte, da passt Instagram zu mir wie die Faust aufs Auge :)
    Ich folge Dir gerne dort!

    Viele und liebe Grüße!
    myriam.

    AntwortenLöschen