Montag, 20. Oktober 2014

Der Herbstmops dieser Scheißer

Es kommt mir so vor als hat der Sommer die Zeit mit sich genommen.  Die Minuten rinnen durch meine Finger wie es der warme Sand am Meer es eigentlich tun sollte.

Das morgentlichen Aufstehn im dunkeln ist für mich genauso schlimm als ob mich jemand mit einem eiskalten Waschlappen wecken würde. Nur leider ohne den hellwach Effekt. Ich bewundere meine Kinder das sie es jeden Tag trotzdem pünktlich zur Schule schaffen.

Überhaupt mit dem Sommer geht mir auch immer ein Stück der Leichtigkeit flöten und stattdessen möchte sich ein fetter gemeiner Mops namens Melancholie ins schon gemachte Stimmungsnest setzen. Is ja jetzt Platz dadrin sozusagen.

Und ja es kostet mich wirklich Kraft dem blöden Mops den Weg zu verstellen und ihm die letzten Sonnestrahlen und die Farben der Bäume um die Ohren zu knallen.
Da sieh du Schuft, noch ist es nicht zu spät, nimm das und dies und so weiter und so fort...









In der Werkstatt dagegen schwebe ich jetzt gerade zwischen den Dingen. Neue Schmuckstücke entstehen aus der inneren Kraft, diesem Akku das der Sommer mir unter die Haut, mitten ins Herz gepflanzt hat.

Wir sind nächste Woche schon wieder unterwegs. Dornbirn. Ich habe schon mal davon geschrieben. Vom Land der lässigen lieben Leute im Vorarlberg.
Natürlich möchte ich, weil die Leute  dort so besonders sind, mit einem schönen Messestand, mit schönem Schmuck, toller Deko
(welche Blumen vielleicht Alpenveilchen die sind so schön altmodisch und irgendwie robust wunderbar)
und  am besten ohne Pickel  auf der Nase oder sonstiger promineter Stelle eine gute Zeit haben.

Das wäre dann schon was. So ein kleiner Minisommer mitten Herbst.

Also bei aller Herbstmelancholie vergesst ihn nicht, den Minisommer den ihr euch selber machen könnt.  Er ist ja da, in euch. Auch wenn da manchmal einfach der fette Mops draufsitzt. Wenigstens hält er ihn dann  schön warm.
Alles Liebe Martina 


Kommentare:

  1. Nimm den Mops an die kurze leine! Und nicht klein Beigeben ;)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. ... und NUR dafür ist der Mops da... zum "Mini-Sommer-Warmhalten" :)

    LG, Gina

    AntwortenLöschen
  3. ich hab da jetzt nen neuen wecker, der mich mit licht und vogelgezwitscher sanft wecken soll. ist voll nach hinten losgegangen. das licht könnte die ganze nacht an sein, das kratzt mich gar nicht. vom gezwitscher werd ich zwar wach, aber das geht dann ungefähr so: oh schön, vogelgezwitscher draußen, schön hier liegen und zuhören...ach scheiße, das ist dein wecker, du musst aufstehen, verdammter mist.

    ps: mein gedanke heute morgen, als ich die wohnungstür hinter mir schloss: wird zeit, dass sommer wird ;-)

    AntwortenLöschen