Samstag, 11. Juli 2009

die alte Hofgoldschmiede teil 2

Nachdem ich ja gestern den ersten Teil der Hofgoldschmiedegeschichte geschrieben habe möchte ich euch heute noch ein paar Bilder zeigen. Die Werkstatt war so klein, dass ich nicht mal eine kleine Vitrine aufstellen konnte. Es war eine reine Kurswerkstatt. Die Leute mussten immer in den privaten Hinterhof des Bauerhauses und das gab das ein oder andere mal schon Verwirrungen. Kindern hat die Werkstatt besonders gefallen, das die Hühner schon bald so neugierig waren, dass sie immer mal wieder hereinspaziert sind. Ich bin so froh, das ich diese kleine Werkstatt hatte. Am Anfang wusste ich ja nicht ob es wirklich Menschen gibt die sich für mein Handwerk interessieren. Das es doch so ist, hat mir einmal mehr die gestrige Ausstellung gezeigt.
Fotos zeige ich euch sobald ich sie mal gesichtet habe.So viele Menschen und so viele nette Begegnungen. Das Leben ist
einfach schön.
Alles Liebe Martina





Kommentare:

  1. Bin schon gespannt auf Fotos von der Ausstellung!
    GLG, Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Einfach nur toll sieht Deine alte Hofgoldschmiede aus. Richtig uhrig und zum wohlfühlen. War bestimmt schwer umzuziehen. Aber wie heißt es immer so schön: man soll gehen, wenn es am schönsten ist :-)
    Bin auch schon sehr gespannt auf Bilder der Ausstellung!
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen