Donnerstag, 9. Dezember 2010

Hallelujah



Wie oft hätte unsere Welt ein wenig mehr davon verdient.
Hallelujah = Lobpreisen, die Menschlichkeit, die Toleranz, die Liebe (ich sitze gerade hier mit den Eheringen eines Paares das am 23. 12. heiraten wird. Da kann man schon mal ein wenig sentimental werden.)
Es ist bald Weihnachten. Tut etwas gutes (damit meine ich nicht die xl Geschenke), schenkt dem Bettler eine Tüte Maroni, macht mit euren Kindern eine Schneeballschlacht, schreibt lieben Menschen, seid besorgt und bemüht. Ich versuche es auch.
Alles Liebe von der ganz hingerissenen Martina

Kommentare:

  1. Das ist schön!
    Wie versuchen das ganze Jahr über ab und an einmal innezuhalten und uns den eigentlichen Werten bewusst zu werden...zu Weihnachten fällt es einem etwas leichter :-)

    Einen ganz lieben Gruß von
    myriam.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Martina,
    Jakob würde sagen "echt elektrisch!" und das stimmt auch - die Leute werden immer seltener von so etwas Schönem wie natürlichen Gesang - aus echten Kehlen - konfrontiert und sind durch solch spontan wirkende Aktionen elektrifiziert. Wahnsinn! Das ist die hohe Kunst der Weihnachtsüberraschungen - das kann man nicht kaufen und ist soooo viel wert!

    Ein schönes Wochenende!
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Da hast du einen tollen Schatz ausgegraben :-)
    Schönes Wochenende - und Hallelujah.
    Grüße Ralf & Bea.

    AntwortenLöschen