Freitag, 26. April 2013

Praxisnah???

 


Diese Woche hatten wir eine nette Praktikantein hier bei uns. Leider ist diese wirklich ein wenig (sehr) fotoscheu so kann ich euch keine Bilder von ihr sondern nur von ihrem Werkstück zeigen.
So eine Hinführung zum Berufsbild, ein Praktikum, praxisorientiert. Hört sich alles sehr sehr nüchtern an und passt von deswegen eigentlich nicht zu mir und zur Hofgoldschmiede.
Trotzdem -  immerwieder mache ich es  sehr gern.
Ich habe Praktikanten hier in der Werkstatt und immer die Hoffnung das der ein oder andere sich doch vorstellen kann diesen wunderschönen Beruf zu erlernen. Diese Wahl trifft man nicht wegen dem Verdienst, den Arbeitszeiten oder der bequemen Arbeitshaltung.

Die Wahl für den Beruf Goldschmied, sie kommt immer aus dem Herzen.

 Lea durfte sich einen Anhänger nach Wunsch machen und ich hoffe, sie trägt ihn mit dem gleichen Stolz, wie ich den ersten eigenen Ring den ich herstellen durfte (auch im Rahmen eines Praktikums übrigens).
Es ist und bleibt spannend, Menschen am Beginn ihres beruflichen Lebensweges zu treffen. Ihnen eine Idee mitgeben zu können ist Geschenk und gleichzeitig Aufgabe.
Für alle die das jetzt ziemlich groß geredet finden kann ich aber auch nur sagen .
Hach das macht einfach einen Sauspaß!

Euch ein schönes Wochenende und
Alles Liebe Martina

PS: übrigens haben bisher all meine Azubis ein Praktikum in der Hofgoldschmeide vorher gemacht.
Es gibt also Hoffnung für die Goldschmiede;)

Kommentare:

  1. Liebe Martina, Deine Zeilen berühren mich sehr. Es ist immer wieder eine grosse Herausforderung junge Menschen auf Ihrem Lebensweg (wo immer sie auch stehen)zu begleiten...schön, dass Du es mit so viel Hingabe und Liebe tust. Herzlich, Christina
    PS: Das Schmuckstück ist wundervoll!

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich könnte, ich würd ein Praktikum machen bei dir..... Es muss so schein, eine Lehrmeisterin mit deiner Leidenschaft zu haben!
    Du bist grossartig!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen