Donnerstag, 8. Januar 2015

Am besten ist das Gute

Mein Arbeitsweg auf dem Fahrrad führt mich morgens immer mitten durch den Schulcampus meiner Kinder. Ich bleibe dann oft kurz eine Weile mitten auf dem Weg stehn und bestaunde die Fenster, die gerade jetzt, da es morgens noch immer dunkel ist schön hell erleuchtet sind.

Hinter jedem Fenster das gleiche Bild. Köpfe von Schülern und Torsi vom Lehren die an der Tafel oder dem Smartboard stehen. Inhalte vermitteln, Zahlen ermitteln...

So ähnlich wie ein Adventskalnder bei dem alle Türchen schon auf sind.

Heute morgen  war da dieser Gedanke der sich bei genauerm hinsehen doch er nicht so gut anfühlt.
Ich dachte ernsthaft. " Da sind sie nun all diese Lehrer (stellvertretend für viele andere) und machen aus unseren Kindern die Besten."

Scheiße --- Die Besten. Ich will garnicht das meine Kinder die Besten sind. Macht es heutzutage nicht einfach viel mehr Sinn die Guten zu machen. Ist das nicht die wirkliche Herausforderung. Was bringt uns der, der am besten Geschichtszahlen aufsagen kann, der Beste im Binomische Formeln ausrechnen, der Beste in der Buchpräsentation, in der Selbstpräsentation?

Die Guten sind so viel wichtiger als die Besten, gerade heutzutage.

Die Guten sind die die Toleranz kennen, die Mitgefühl haben. Die Guten sind die die Argumente finden und nicht Waffen bauen, die Respekt haben und Feingefühl alles zur Rechten Zeit einzusetzen.

Im Moment brauchen wir ganz schön viele Gute. Beste gibt es sowieso immer nur ganz wenige.

Ich für meineTeil versuche nur in diesem einen Punkt mein allerbestes- Ein guter Mensch zu sein.
Ich versuche das an meine Kinder, an Freunde, an Menschen um mich herum weiterzugeben.

Das wäre doch schon was. Mal einen Tag nicht diesem wahnwitzigen Versuch hinterherhecheln das Beste zu werden, oder gar daran zu Glauben das man Besser ist als andere.
Das wäre wirklich mal was Gutes.

Alles Liebe Martina


Kommentare:

  1. .... Berührender Post!
    Danke
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. MEHR als GUT gesschrieben!!!

    DANKE ...............nur LEIDER gibt es immer WENIGER Menschen die so "ticken"...... es zählt nur noch Leistung, das WIRKLICH WICHTIGE wie TOLERANZ und LEBEN und LEBEN LASSEN geht verloren.... und NEID ist bei anderen hoch im Kurs WEHE es ist einer besser als der andere........... dann wird beleidigt, gemobbt etc.
    erst gestern bei meiner kleinen Tochter passiert....in der Schule...

    LG Sarah anonym da bloglos

    AntwortenLöschen
  3. Du sprichst uns aus dem Herzen.
    Wir wollten auch nie dass unsere Kinder die besten sind, nein wir wollten dass sie gut sind,und dies ist uns wirklich gelungen mit allen Werten.
    Liebe Grüße aus dem Thüringer Wald

    AntwortenLöschen
  4. Auf jeden Fall! Mein kleiner Mann kommt ja dieses Jahr in die Schule und ich bekomme schon Ausschlag von dem ganzen "mein-kind-ist-so-toll"-Denken von den anderen Eltern und Eingangstests undundund. ...
    Das Herz muss stimmen!
    Liebe Grüße, Nina :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde auch, daß deine Gedankengänge genau richtig sind. Und da du die Mutter bist, trägst du den größten Teil dazu bei sie zu den Guten zu machen. Und ich bin überzeugt das sie zu den Guten gehören werden :-)

    AntwortenLöschen